Seltener Sieg gegen Welschnofen

Seltener Sieg gegen Welschnofen

Die Vorzeichen standen wahrlich nicht gut - auswärts auf dem schwierigen Freiplatz gegen unseren Angstgegner Welschnofen, gegen den wir eine miserable Bilanz haben.

Umso wichtiger also für uns, diesen Bann endlich zu brechen und mit 2:1 zu gewinnen. Nachdem wir die ersten paar Minuten den Ansturm der Hausherren überstehen, bringt uns Daniel 1:0 in Führung. Ein eigentlich schon gescheiterter Angriff - eine gute Konterchance wird vergeben - und der Ball in Besitz der Welschnofner, doch es gelingt ihnen nicht über die Mittellinie zu klären. Und so findet ein Pass von Matthias M. den vor dem Tor "vergessenen" Daniel, der trocken abzieht und halbhoch rechts trifft.

Die Führung bringt aber nicht die gewünschte Ruhe in unser Spiel, wir sind weiterhin in der Defensive. Nach einem Alleingang von Welschnofens Nr. 91 die Riesenchance zum Ausgleich, aber unser Goalie ist zur Stelle.

Ein schön abgefangener Ball der Nr. 6, die Mauer in unserer Verteidigung, leitet einen Konter über Martin ein. Dieser schliesst dann einen Doppelpass mit Center Matthias eiskalt zum 2:0 ab. Die Freude ist leider nur von kurzer Dauer, keine Minute später fällt der Anschlusstreffer, ein leicht verdeckter aber absolut haltbarer Schuss findet den Weg ins Tor.

Nach der Pause fangen wir uns dann endlich, auch mit ein bißchen Hilfe der Welschnofner, die mit einigen Schiedsrichterentscheidungen hadern. In Halbzeit 2 sind sie viermal in Unterzahl, einen Vorteil den wir aber im Powerplay nicht ausnützen können - 0 für 5 an diesem Abend! Obwohl wir einige Male aussichtsreich in Position stehen, mangelt es an der Verwertung. Die Welschnofner haben ihre beste Chance nach einem weiteren Alleingang aufs Tor, und in der letzten Spielminute, als es vor unserem Tor kurz etwas hektisch wird. Mit vereinten Kräften bringen wir den knappen Sieg ins Ziel. Kompliment für den Kampfgeist in unserer Mannschaft, in den vergangenen Jahren hätten wir dieses Spiel wahrscheinlich nicht gewonnen.