Ein Doppelpack der Nr. 11 hilft Bad Boys zu 3:2 Sieg

Ein Doppelpack der Nr. 11 hilft Bad Boys zu 3:2 Sieg

Schwerer als wir es uns erwartet hatten, taten sich die Bad Boys im Auswärtsspiel gegen Pochi 89. Erstmals in der heurigen Saison mussten wir einem Rückstand nachlaufen, obwohl wir manchmal schon mehr "gelaufen" sind als am heutigen Abend. Am Ende retteten uns zwei "Knaller" von Verteidiger Armin Leiter, der im Stile eines eiskalten Vollstreckers zweimal hoch ins rechte Eck trifft. Im Vorfeld der Partie hat sich unser Verletztenlazarett um einen weiteren Spieler erweitert - Martin Hofer, bei Spartak Bruneck im CCM-Cup im Einsatz, verletzte sich bei einem Meisterschaftsspiel diese Woche und wird für unbekannte Zeit weder spielen noch sitzen können. Im Tor gab Dewis Platter nach zwei Jahren Pause sein Debüt in dieser Saison. Das Spiel begann nach Wunsch - bereits nach 29 Sekunden trifft Harry Egger nach Zuspiel von Topskorer Daniel Platter zum 1:0. Er hat keine Probleme einen Querpass rechts im Tor unterzubringen. Das uns dieses Tor allerdings nicht gut tat, sollte sich in den nächsten 10 Minuten unter Beweis stellen. Postwendend kam Pochi nur 90 Sekunden später zum Ausgleich. Ein Konter über links, der Schuß geht knapp vorbei, prallt aber von der Bande rechts vors Tor wo der zweite gegnerische Stürmer freistehend zum 1:1 eindrücken kann. Mit einer viel zu laxen Einstellung lassen wir den Gegner in der Folge ins Spiel kommen. Erst nach einer kurzen Ansprache von Coach Harry läuft es wieder besser. Wir stören den Gegner früh im Spielaufbau uns setzen ihn so unter Druck. Zwingende Torchancen ergeben sich aber nicht.

Die 2. Halbzeit beginnt ähnlich wie die 1. aufhört, nach knappen viereinhalb Minuten sind es aber wir, die 1:2 zurückliegen. Ein Ballverlust im Angriffsdrittel und Pochis Nr. 15 ist auf und davon und erzielt mit einem trockenen Schuß von halblinks ins lange Eck die Führung der Hausherren. Geschockt nehmen wir ein Timeout. Das hilft, und nur anderhalb Minuten später tritt unser "Bomber" Armin Leiter erstmals in Erscheinung. Ossi passt von links im Eck zu Armin, der einen gegnerischen Stürmer zwei Meter vor sich hat und trotzdem abzieht - der Goalie sieht den Ball wohl zu spät und kann nicht mehr eingreifen. Kurze Zeit später muß Armin auf die Strafbank, nur um 70 Sekunden nach Ablauf der Strafe erneut zuzuschlagen. Daniel Platter startet von rechts Richtung Tor, spielt sich frei, kommt aber nicht zum Schuß, stattdessen ist Armin zur Stelle und hält drauf - wieder hoch ins rechte Eck zum 3:2. 6 Minuten vor Schluß überstehen wir eine Unterzahlsituation unbeschadet, und das Spiel ist gelaufen. Fazit: nicht gut gespielt, aber auch nicht wirklich schlecht. Dieses Spiel sollte uns aber eine Warnung sein, keinen Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen.

1:0 Harry Egger (0.29, Daniel Platter)

1:1 R.N. (2.13)

1:2 M.D. (24.41)

2:2 Armin Leiter (26.07, Ossi Messner)

3:2 Armin Leiter (31.43, Daniel Platter)

Strafminuten

Josef Hofer (11.01, Behinderung) Ossi Messner (21.28, unsportliches Verhalten) Armin Leiter (28.27, Beinstellen) Josef Hofer (34.00, Halten)

S.Z. (21.28, unsportliches Verhalten) R.G. (28.06, Beinstellen)

Silver League

5. Spieltag
Pochi Black Wolves
Buchholz
2 - 3
Ergebnis
Bad Boys
Steinhaus
Halbzeit 1 2 G
Pochi Black Wolves 2
Bad Boys 3
PP
3
UZ
1
PP
1
UZ
3
Pochi Black Wolves Buchholz 2 - 3 Bad Boys Steinhaus
Spiel-Statistiken
Powerplay
100.0%
Penalty Killing
Powerplay-Tore
%
Powerplay
100.0%
Penalty Killing
Powerplay-Tore
# Name Tore Assists Punkte SM PPT UZT PST PS Schüsse %
39Crazzolara Armin2220000
60Duregger Christian00000
75Egger Harald1100000
5Hofer Josef40000
46Hofer Roman00000
66Innerbichler Matthias00000
11Leiter Armin00000
4Messner Oswald1120000
91Platter Daniel2200000
8Solbach Thomas00000
39Platter Dewis00000

Legende

Pos: Position
SM: Strafminuten
GWG: Spielentscheidende Tore
PPT: Powerplay-Tore
UZT: Unterzahl-Tore
PST: Penalty-Tore
PS: Penalty-Schüsse
GT: Gegentore
GT⌀: Gegentore pro Spiel
S: Sieg
N: Niederlage
U: Unentschieden
SO: Shutout