Eine Hinrunde zum Vergessen

Eine Hinrunde zum Vergessen

Diese 37. Minute beginnt uns langsam zu verfolgen, denn schon wieder kassieren wir einen Ausgleichs- bzw. spielentscheidenden Treffer. Es scheint als ob wir es einfach nicht schaffen 40 Minuten konzentriert zu spielen. Der guten Stimmung während der Fahrt folgte eine Totenstille in der Kabine nach dem Spiel, verständlich, denn schon wieder zerstören die letzten 3 Minuten eine ansonsten gute Leistung. Erneut waren nur 7 Feldspieler dabei, so beschränkten wir uns mit Fortdauer des Spiels aufs Kontern, und so war es kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit Verteidiger "Edl" der Martin Hofer mit einem schnellen Pass auf die Reise schickte, dieser traf aus vollem Lauf mit einem satten Schuß ins lange Eck zur 1:0 Führung. Auronzo machte sich nun das Leben zweimal mit einer Strafe selbst schwer, kam aber in Unterzahl zu einer guten Möglichkeit. Von unserem Powerplay war wieder nicht viel zu sehen. In den ersten 20 Minuten war Auronzo tonangebend und der Führung nahe als unser Goalie einen abgefälschten Schuß der die Richtung wechselte noch wegschlagen konnte. Pausenstand 0:0. Zurück in die zweite Halbzeit: nachdem die 2. Strafe gegen die Heimmannschaft abgelaufen war (29:20), hatte Harry Egger die Riesenchance auf 2:0 zu erhöhen, doch er sah nicht dass keiner mitgelaufen war und so geht sein Pass in die Mitte an Freund und Feind vorbei. Die Minuten verstreichen und alles sieht nach einem 1:0 Sieg für uns aus, zudem Auronzo in Halbzeit 2 selten gefährlich vor unserem Tor auftauchte. Als wir den Ball hinten zu dritt halten passiert jedoch ein verhängnisvoller Fehler, wir verlieren den Ball an der Bande, ein Gegner läuft Richtung Tor, passt quer auf die andere Seite wo die Nr. 7 direkt abzieht und mit etwas Glück , der Goalie war noch mit dem Blockhandschuh dran, den Ausgleich erzielt. Damit nicht genug, nur 90 Sekunden später verlieren wir im Angriff den Ball, Auronzo kontert, und erzielt aus einer 2 gegen 1 Situation sogar noch den Siegtreffer. Ein Stockschlag des Gegners bringt uns 70 Sekunden vor Schluß nochmal ein Powerplay, doch der gegnerische Torhüter verhinderte mit einer Glanzparade den möglichen Ausgleich. Fazit: Erneut fehlt uns in den Schlußminuten die Entschlossenheit den Sack zuzumachen. Woran das liegen mag, vielleicht fehlt die Erfahrung, vielleicht auch das Selbstvertrauen. Mit Sicherheit ist es aber nicht sehr hilfreich, wenn ganze 2 Auswechselspieler zur Verfügung stehen. Daniel Platter, Topscorer der letzten Saison, ist weiter auf der Suche nach seiner Normalform. Tore: 1:0 Martin Hofer (21:23, Eduard Hofer) 1:1 Massimo Gagliardi (36:21) 1:2 Luca Balladore (37:59) Strafminuten: Bad Boys - Auronzo Bank (22:29, Protestieren) Giacomo Pomare (27:20, Ellbogencheck) Marco Zandegiacomo (Stockschlag, 38:47)

Golden League

6. Spieltag
BC
Auronzo
2 - 1
Ergebnis
Bad Boys
Steinhaus
Halbzeit 1 2 G
BC 2
Bad Boys 1
PP
UZ
3
PP
3
UZ
BC Auronzo 2 - 1 Bad Boys Steinhaus
Spiel-Statistiken
Powerplay
100.0%
Penalty Killing
Powerplay-Tore
%
Powerplay
%
Penalty Killing
Powerplay-Tore
# Name Tore Assists Punkte SM PPT UZT PST PS Schüsse %
75Egger Harald00000
33Hofer Eduard1100000
20Hofer Martin1100000
46Hofer Roman00000
66Innerbichler Matthias00000
11Leiter Armin00000
91Platter Daniel00000
31Oberhollenzer Christian00000120.833

Legende

Pos: Position
SM: Strafminuten
GWG: Spielentscheidende Tore
PPT: Powerplay-Tore
UZT: Unterzahl-Tore
PST: Penalty-Tore
PS: Penalty-Schüsse
GT: Gegentore
GT⌀: Gegentore pro Spiel
S: Sieg
N: Niederlage
U: Unentschieden
SO: Shutout