Bad Boys in der Krise

Bad Boys in der Krise

Wer geglaubt hatte die Leistung vom Vortag könne nicht mehr an Schlechtigkeit überboten werden wurde wieder einmal eines bessseren belehrt. War es am Freitag gegen Stilfes noch der Angriff, der uns kläglich im Stich gelassen hat, so war diesmal die Defense absolut nicht im Bilde. Zweieinhalb Eigentore der Marke Bad Boys (wir haben heuer beinah öfter ins eigene Tor getroffen als der Gegner!) haben uns diesmal wichtige Punkte gekostet. Einzig positiver Lichtblick war die Rückkehr ins Team von Harry Egger, er wurde am Freitag Vater, nocheinmal herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle! Zum Spiel: Val di Sole übernahm gleich zu Beginn die Kontrolle. Schon nach wenigen Minuten wird ein Schuß vom Handschuh unseres Verteidigers unglücklich abgefälscht - 0:1. Kurz darauf sind wir im Powerplay, doch aus einer Unachtsamkeit heraus geht der Ball verloren, der Gegner läuft allein aufs Tor zu und trifft zum 2:0. Jetzt endlich wachen die Bad Boys auf und spielen mit. Ein erneutes Powerplay und diesmal machen wir es besser. Nach schöner Vorlage von Verteidiger Armin Leiter hat Roman Hofer keine Mühe zum Anschlußtreffer einzuschießen.

Kurz nach der Pause fällt der Ausgleich: Harry Egger trifft aus nächster Nähe nach Vorarbeit von Matthias Innerbichler, der wie an dieser Stelle erwähnt werden soll ein GUTES Spiel gezeigt hat. Neben Harry und einigermaßen Daniel Platter der einzige Bad Boy mit Normalform an diesem Abend. Leider gibt uns das 2:2 nicht die gewünschte Ruhe, wir lassen den Gegner in unserer Hälfte viel zu oft frei gewähren. Val di Sole hat ein ums andere Mal einen freien Spieler acht, neun Meter vor dem Tor, der ungestört abziehen kann. Schließlich fällt aus einer solchen Situation das 2:3, unser Goalie hält den Schuß zwar, schlägt sich den Ball aber irgendwie selber mit dem Stock ins Tor. Nicht das beste Wochenende für ihn. Zuvor hatte erneut Harry, nach einem Alleingang, die Riesenchance zur erstmaligen Führung, er will den gegnerischen Tormann umkurven, legt sich den Ball aber zu weit vor. Nachdem wir erneut in Rückstand gerieten mussten wir hinten aufmachen. Val di Sole hat sogleich zwei Riesenchancen alles klar zu machen, wir bleiben aber im Spiel. Eine Strafzeit zweieinhalb Minuten vor Schluß besiegelt unser Schicksal. Aus einem 2 gegen 1 Konter fällt schließlich das 2:4. Passenderweise befördert unser Verteidiger den Querpass ins eigene Tor. Es bringt nichts jetzt einzelne Leute zu kritisieren, alle müssen sich am Riemen reißen und endlich wieder als Team spielen. Mit solchen Leistungen werden wir bis zuletzt um den Verbleib in der Golden League zittern müssen.

Golden League

10. Spieltag
BC
Val di Sole
4 - 2
Ergebnis
Bad Boys
Steinhaus
Halbzeit 1 2 G
BC 2 2 4
Bad Boys 1 1 2
PP
2
UZ
3
PP
3
UZ
2
BC Val di Sole 4 - 2 Bad Boys Steinhaus
Spiel-Statistiken
50.0%
Powerplay
100.0%
Penalty Killing
1
Powerplay-Tore
%
Powerplay
50.0%
Penalty Killing
Powerplay-Tore
# Name Tore Assists Punkte SM PPT UZT PST PS Schüsse %
9Burkhart Martin20000
60Duregger Christian00000
75Egger Harald1100000
33Hofer Eduard20000
5Hofer Josef00000
46Hofer Roman1120000
66Innerbichler Matthias1100000
12Laner Helmut00000
11Leiter Armin00000
91Platter Daniel00000
31Oberhollenzer Christian00000200.800

Legende

Pos: Position
SM: Strafminuten
GWG: Spielentscheidende Tore
PPT: Powerplay-Tore
UZT: Unterzahl-Tore
PST: Penalty-Tore
PS: Penalty-Schüsse
GT: Gegentore
GT⌀: Gegentore pro Spiel
S: Sieg
N: Niederlage
U: Unentschieden
SO: Shutout