Bad Boys geben 3:0 Führung aus der Hand

Bad Boys geben 3:0 Führung aus der Hand

Eine 3:0 Führung reichte den Bad Boys am Sonntag nicht, um einen wichtigen Sieg gegen Welschnofen einzufahren, der gleichzeitig den 2. Tabellenplatz bedeutet hätte! Am Ende mußte man sich den Gästen, die auch nach dem 3:0 nicht aufgaben, mit 3:4 geschlagen geben. Unsere Mannschaft hingegen hörte nach dem 3:0 praktisch auf zu spielen. Innerhalb 5 katastrophaler Minuten schaffte Welschnofen den Ausgleich, die Bad Boys schienen stehend ko. Während wir im Angriff nicht schlecht spielten, waren wir in der eigenen Hälfte selten im Bilde. Doch der Reihe nach: anfangs kontrollierte Welschnofen das Spiel und kam in den ersten 10 Minuten gleich 3 mal zu einem Powerplay. Die Schiedsrichter, das muß hier eimal erwähnt werden, sorgten mit einigen völlig übertriebenen Strafen auf beiden Seiten für Unmut. In Unterzahl kamen wir durch Daniel Platter zum 1:0. Vorausgegangen war eine starke Vorarbeit von Harry Egger, der im eigenen Drittel den Ball eroberte und auf und davon war. Sein Schuß wird noch abgewehrt, der mitgelaufene Daniel Platter kann abstauben. Roman Hofer hätte kurz darauf allein vor dem Tor auf 2:0 erhöhen können, während die Gäste vor allem aus Distanzschüssen zu ihren Chancen kamen. Mit der 1:0 Führung gingen wir in die Pause.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit bekamen wir für 1.15 Minuten ein 5:3 Powerplay zugesprochen. Daniel Platter traf zunächst mit einem satten Schuß ins Eck, nach Vorlage von Matthias Innerbichler, zum 2:0. Während der 2. Strafe erzielte Harry Egger aus kurzer Distanz das 3:0. Das Spiel schien gelaufen. Was in den nächsten 5 Minuten passierte, läßt sich auch am Tag danach nur schwer erklären. Die Mannschaft vernachläßigte die Defensive komplett, der gegnerische Sturm hatte alle Freiheiten die er wollte. Nach einem Abpraller in Unterzahl blieb der Ball kurz vor der Linie liegen, ein freistehender Stürmer hatte keine Probleme das 1:3 zu erzielen. Kurz darauf wird ein Schuß aus der Distanz abgefälscht - 2:3. Anstatt jetzt ein Timeout zu nehmen spielten wir kopflos weiter und fangen uns sofort wieder einen 2 gegen 1 - Konter ein, der Ball wird in die Mitte gepasst, der Schuß landet im Kreuzeck - 3:3. Knappe 2 Minuten vor Schluß kommt es wie es kommen muß: erneut schafft Welschnofen eine Überzahlsituation vor unserem Tor, unsere Stürmer haben unsere Verteidigung wieder einmal im Stich gelassen, ein Gegner wird neben dem Tor mutterseelenalleingelassen und trifft aus 3 Metern Distanz hoch ins Eck. + unser Über- und Unterzahlspiel - die 5 Minuten, die uns ins Verderben stürzten - am Vormittag erreichte uns die Hiobsbotschaft, daß sich Martin Hofer am Samstag beim Snowboarden einen Bänderriss zuzog und daß für ihn die Saison wahrscheinlich vorbei ist.

Golden League

5. Spieltag
Bad Boys
Steinhaus
3 - 4
Ergebnis
Kings
Welschnofen
Halbzeit 1 2 G
Bad Boys 1 2 3
Kings 0 4 4
PP
4
UZ
6
PP
6
UZ
4
Bad Boys Steinhaus 3 - 4 Kings Welschnofen
Spiel-Statistiken
50.0%
Powerplay
66.7%
Penalty Killing
2
Powerplay-Tore
33.3%
Powerplay
50.0%
Penalty Killing
2
Powerplay-Tore
# Name Tore Assists Punkte SM PPT UZT PST PS Schüsse %
60Duregger Christian00000
75Egger Harald11201000
5Hofer Josef20000
46Hofer Roman00000
66Innerbichler Matthias1100000
12Laner Helmut00000
11Leiter Armin20000
4Messner Oswald1100000
91Platter Daniel2221100
8Solbach Thomas20000
31Oberhollenzer Christian000004-3.000

Legende

Pos: Position
SM: Strafminuten
GWG: Spielentscheidende Tore
PPT: Powerplay-Tore
UZT: Unterzahl-Tore
PST: Penalty-Tore
PS: Penalty-Schüsse
GT: Gegentore
GT⌀: Gegentore pro Spiel
S: Sieg
N: Niederlage
U: Unentschieden
SO: Shutout